Ocean7
Aufrufe
vor 6 Jahren

ocean7 3-2017

  • Text
  • Friaul
  • Reviertipp
  • Fahrtensegeln
  • Frauensegeln
  • Sicherungsschein
  • Souvenir
  • Tenkara
  • Fischen
  • Schiff
  • Bord
  • Philippinen
  • Schenk
  • Regatta
  • Kanaren
  • Weltumseglerin
  • Challenge
  • Motorboot
  • Segeln
  • Damensegeln
  • Montenegro
In Montenegro: Vom alpinen Kotor im Norden bis zu den kilometerlangen Sandstränden im Süden – plus die wichtigsten Marinas im Überblick. Um die Welt: 13 Österreicherinnen schafften den großen Törn around. Im Bootsgarten: So gelingt das Garteln an Bord. In der Mausefalle: Weltumsegler Wolfgang Hausner im Sturm ohne Strom. Elan GT5: Dass man mit einer Elan auch mal vom Gaspedal gehen kann, beweist die neue GT5 "Gran Turismo“. Ladies only: Der Verein Blue Water Womans Challange lädt Frauen zum Segeln (lernen) und zum Stammtisch in Graz und Wien ein. Tenkara: Die japanische Kunst des Fischens – zelebriert in Lappland. Damenwahl: 9 ocean women und ihre Lieblingsreviere. Seafaring 44: Die Long-Distance-Motoryacht mit großem Herz für die ganze Familie.

Mein kleiner Garten an

Mein kleiner Garten an Bord Besonders für Fahrtensegler in abgelegenen Gebieten stellt ein Bootsgarten eine wertvolle Ergänzung des Speiseplans dar. Aber auch für einen längeren Urlaubstörn zahlen sich ein paar Töpfe an Bord aus. Text und Fotos Birgit Hackl Foto: Shutterstock

Die Crew der Pitufa: Birgit Hackl (38), Christian Feldbauer (40) und Schiffskatze Leeloo (16). Links: ihr Bootsgarten als Vitaminlieferant. è www.de.pitufa.at Besucher auf Pitufa sind oft überrascht, wenn sie meinen kleinen Schrebergarten unter der Sprayhood sehen und setzen voraus, dass Topfpflanzen auf einem Boot kompliziert und umständlich sind und dass der ganze Aufwand irgendwann ohnehin in einer erdigen Sauerei auf dem Cockpitboden landet. Meine ersten Gartenversuche endeten in der Tat mit verwelkten Pflanzen unter Deck, und so mancher grüne Passagier starb den Heldentod trotz meiner besten Absichten. Ich habe aus meinen Fehlern gelernt und mittlerweile läuft die Kräuterproduktion einwandfrei. Besonders für Fahrtensegler in abgelegenen Gebieten stellt ein Bootsgarten eine wertvolle Ergänzung des Speiseplans dar, aber auch für einen längeren Urlaubstörn zahlen sich ein paar Töpfe aus. Denn schon eine Handvoll frischer Kräuter verwandelt ein hausgemachtes Abendessen in ein leckeres Gourmetgericht. Der richtige Platz Die Pflanzen sollten an einem sonnigen Ort stehen, aber vor Regen und vor allem Gischt sicher sein. Wichtig ist, den Platz so zu wählen, dass die Töpfe auch beim Segeln an Ort und Stelle bleiben können. Als Gartenanfänger hatte ich die Töpfe im Buchtmodus im Cockpit und lagerte sie beim Segeln unter Deck, doch bei rauem Seegang schlitterten sie herum und am Ende verstarben die Pflanzen an Lichtmangel. Auch der gute Vorsatz, die Pflanzen an ruhigen Segeltagen im Cockpit zu lassen und sie bei schlechter werdenden Bedingungen in Sicherheit zu bringen, funktionierte nicht. Wenn das Wetter umschlägt, hat man zu viel mit Reffen und Segel wechseln um die Ohren, als dass man sich um die grünen Passagiere kümmern könnte. Bei uns haben die Pflanzen ein dauerhaftes Heim unter der Sprayhood gefunden, was gut funktioniert, weil wir keine Winschen oder Leinendurchführungen in diesem Bereich haben. Der passende Topf Blumentöpfe haben normalerweise Löcher im Boden, um überflüssiges Wasser abfließen zu lassen. Auf einem schaukelnden Boot ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis ein Untertopf voll mit erdigem Wasser seinen Inhalt übers Cockpit verteilt, daher verwende ich geschlossene Töpfe. Jede Plastikbox kann als Heim für Pflanzen dienen – wichtig ist nur, dass die Container einen niedrigen Schwerpunkt haben und gut in die ausgewählte Pflanzenecke passen. Damit die Töpfe auf einem schaukelnden, krängenden Boot an ihrem zugewiesenen Platz bleiben, stellen wir sie auf Anti-Rutsch-Matten und spannen einen Expander rund um den Garten. Ein entsprechend hoher Gartenzaun aus Holz oder Plastik wäre wahrscheinlich noch stilechter, ist in unserem Fall aber nicht nötig. Bootstaugliches Grün An Bord gedeihen wenig anspruchsvolle Pflanzen, die man lange ab - ernten kann. Kräuter wie Basilikum, Thai-Basilikum, Oregano, Koriander, Minze, Petersilie und Schnittlauch beispielsweise peppen fast jedes Gericht auf. Spinat ist auch sehr robust und wächst, selbst wenn man ihn zurückschneidet, munter weiter. Die jungen Blätter schmecken hervorragend in Salaten oder Sandwiches. 3/2017 31

Erfolgreich kopiert!

Ocean7 Magazin

Blog

© 2017 by Ocean 7, Satz- und Druck-Team GmbH - Impressum und Privacy