Ocean7
Aufrufe
vor 7 Jahren

OCEAN7 2009-09-10

  • Text
  • Feltrinelli
  • Motorboot
  • Italien
  • Segelyacht
  • Kinder
  • Seafood
  • Idro
  • Lateinersegel
  • Blauwasser
  • Schenk
  • Fiji
  • Atlantik
  • Mittelmeer
  • Gibraltar
  • Meer
  • Meganisi
  • Atokos
  • Ithaka
  • Lefkas
  • Zakynthos
Ein österreichisches Abenteurerpaar segelt mit dem Katamaran durch die Südsee. Und der Meeresbiologe Dr. Kikinger schreibt darüber, was man über Meeresfrüchte wissen muss.

48 1 2 Das 1 x 1 der

48 1 2 Das 1 x 1 der Gewürze Bereist man ein Revier mit dem Auto, spricht natürlich nichts dagegen, auch frische Lebensmittel mitzunehmen. Bei längerer Anreise oder gar im Flugzeug geht das natürlich nicht. Pflicht sind auf jeden Fall zwei Päckchen Notfall-Spaghetti. Angenommen, man kommt erst spätnachts in der Marina an und vor Ort sind bereits sämtliche Gehsteige hochgeklappt. Dann ist zumindest die Erstversorgung gesichert und niemand muss mit knurrendem Magen ins Bett. Das A und O des Kochens sind die Gewürze. Zuhause bekommt man sie in verschiedensten Verpackungen zu kaufen – ob in Gläsern oder Papiertüten. Würde man jedes Gewürz in der Originalverpackung mitnehmen, hätte man allein schon dadurch drei Kilo Mehrgepäck. Eine bewährte Alternative sind kleine Plastikdosen, in denen u. a. Medikamente oder Vitaminpräparate verkauft werden. Um eine ordentliche Menge zu bekommen, kann man etwa in der Apotheke seines Vertrauens nachfragen – oder ganz einfach anfangen zu sammeln. Der große Vorteil dieser Dosen: Sie gehen weder auf noch kaputt, sind verschraubbar und kosten pro Stück nur wenige Cent. In ihnen lässt sich fast alles trocken transportieren. Zudem ist man bestens gerüstet, will man vor Ort spezielle, exotische Gewürze kaufen. Erspäht man etwa auf dem türkischen Markt günstigen Kreuzkümmel, der in Österreich das Dreifache kostet, dann trennt man sich einfach vom Inhalt der Petersilie-Dose und füllt den neuen Schatz ein. Und keinesfalls vergessen, die Dosen mit einem wasserfesten Stift zu beschriften. Viele Crews kaufen vor Ort gerade einmal Salz und Pfeffer (meistens in enormen Mengen), Richard Hammerer hingegen bringt seine zwölf wichtigsten Gewürze in einem federleichten Jutesack unter – und ist damit für 99 Prozent aller Fälle perfekt ausgerüstet. Segelkompatible Maßeinheiten Es gibt Segler, die kochen gar nicht. Dann gibt es noch Segler, die haben es einmal versucht – was auch der Grund dafür ist, dass sie es seither nicht mehr tun. Der Grund für diese kulinarische Depression liegt häufig in den Rezepten selbst verborgen: Da wird von Mengenangaben gesprochen wie 200 Gramm hier oder 300

People 49 Gramm dort. Wer jemals auf die skurrile Idee gekommen sein sollte, bei leichtem Seegang eine Küchenwaage zu benutzen, weiß Bescheid. Dieses Landratten- Utensil funktioniert ja nicht einmal im Trockendock! An Bord benötigt man da ein anderes System. Maßeinheiten, die auch bei schlechtem Licht und Wellengang funktionieren. „Mit Mengenangaben ist es wie mit Ampeln in Neapel – beides sind nur Empfehlungen“, so Richards Einstellung. Die Frage lautet: Wie kommt man an Bord möglichst knapp an die eigenen Schätzungen heran? Nun, die Antwort findet man meist im eigenen Kühlschrank. Da gibt es einige Dinge, die sich ausgezeichnet als improvisierter Messbecher eigenen, da sie weltweit genormt sind. Joghurtbecher etwa oder – was auf reinen Männertörns wohl häufiger vorkommen dürfte – auch Halbliter- Bierdosen. Diese sind ein wahrlich grenzüberschreitendes Maß. Besonders einfach ist die Sache bei Plastik-PET-Flaschen: Einfach den Kopf abschneiden; Da die Öffnung des Schraubverschlusses genormt ist, wird daraus im Handumdrehen der eigene Spaghetti-Meter: So viele Nudeln durch die Öffnung passen, benötigt man für eine Person. 1 Der gröSSte Geschirrspüler der Welt. Töpfe und Teller einfach auf der Badeplattform vorspülen. 2 Für OCEAN7 unterwegs. Dank Badehaubenkoch Richard wurde der „kulinarische Törn“ seinem Namen gerecht. 3 Der Bierdosen-Urmeter. Die Halbliter ist eine wahrlich internationale Maßeinheit. 4 Wieviel Mehl passt in eine Bierdose. Die ausgetüftelte Messtabelle hilft beim Dosieren von Mehl, Reis, Wasser und Milch. 3 Die Neue Sunbeam 42.1 WELTPREMIERE: September 2009 Infos: www.sunbeam.at Die neue Dimension des Sport-Luxury-Cruising NEUES DESIGN NEU 26.2 30.1 NEUES DESIGN 34.2 NEUES DESIGN NEU NEU 37.2 39.2 42.1 53.2 Erleben Sie agiles und sicheres Segeln bei ultimativem Komfort. Fordern Sie schon jetzt Ihr Informationsmaterial an: sunbeam@sunbeam.at www.sunbeam.at Schöchl Yachtbau GmbH · Köstendorfer Landesstraße 7 · A - 5163 Mattsee sunbeam@sunbeam.at · Mobil: +43 699 175581-24, +43 699 175581-40

Erfolgreich kopiert!

Ocean7 Magazin

Blog

© 2017 by Ocean 7, Satz- und Druck-Team GmbH - Impressum und Privacy